Vollendung von Lebensprozessen durch Holotropes Atmen

by | Apr 18, 2022 | Craniosacral & Holotropes Atmen, Fachartikel | 0 comments

In diesem Artikel geht es mir darum, aufzuzeigen, wie man sehr effektiv zu einer Vollendung von Lebensprozessen durch Holotropes Atmen kommt. Man könnte auch davon sprechen, einen Kreis zu schliessen. Das hat daher eine Wichtigkeit, da sogenannte offene Prozesse, bewusst oder unbewusst, unsere Aufmerksamkeit und damit unsere Energie ziehen, die wir für «aktuelle» Angelegenheiten viel besser nutzen könnten.

Insbesondere Traumen sind alte, nicht verarbeitete und daher nicht abgeschlossene Ereignisse, auf die noch eine Bewertung liegt. Diese gilt es zu neutralisieren, um das volle Lebenspotential zu nutzen. In der Traumatherapie gilt es also diese Ereignisse zu finden und mit ihnen abzuschliessen. Dazu benutze ich Techniken wie das Holotrope Atmen und die CranioSacral Therapie, auf die ich später im Laufe meiner Artikelserie noch im Detail eingehen werde. Doch kommen wir zunächst zu der Frage, wie und warum wir eine Vollendung von Lebensabschnitten anstreben sollten.

Vollendung von Lebensabschnitten

In der Cranisosacral Therapie

Menschen haben ein inneres Bedürfnis, Erfahrungen und Lebensphasen bzw. Lebensprozesse abzuschliessen. Dieses Konzept hat J. Upledger in seinem SomatoEmotionale Praxis der CranioSacral Therapie (CST) präsentiert. Als nicht abgeschlossen gelten Erlebnisse, Beziehungen, Gespräche, Lebensabschnitte oder biologische Prozesse, die nicht vollständig erlebt wurden. Das heisst Teile des Erfahrenen bleiben ausgeschlossen, ausgeblendet oder bleiben unerfüllt. Nicht abgeschlossene Ereignisse entziehen dem Organismus und Energiesystem Vitalkräfte. Mithilfe der SomatoEmotionalen Entspannung (SEE) können diese Erlebnisse nach genährt und abgeschlossen werden.

Die Erinnerungen an körperliche und emotionale Traumen, oder sogar an lebensbedrohliche Situationen – bewusst oder unbewusst – sind in der CST in zwei Kategorien eingeteilt:

Die nicht abgeschlossene Lebensprozesse:

  • Geburt
  • Pubertät
  • Schwangerschaft/Abort
  • Partnerschaft/Trennung
  • Midlife-Crisis im Alter von circa 40-50 Jahre alt
  • Pension

Die abgeschlossene LebensProzesse:

  • Krankheiten
  • Verletzungen
  • Operationen
  • Narkosen
  • andere physische traumatische Erlebnisse

„Während SEE (SomatoEmotionalen Entspannung) werden wir wiederholt aufgefordert, das Wiedererleben des Geburtsvorgangs, sowohl aus der Sicht des Kindes, als auch aus der Sicht der Mutter in qualitativer Hinsicht für den Bioinstinkt zu einem zufriedenstellenden Ende zu bringen.“


John E. Upledger

Es passiert ebenfalls sehr häufig, dass der Vorgang der SEE den Übergang des Todes oder einen anderen Übergangsprozess zu Ende führt. Dabei geht J. Upledger davon aus, dass ein natürlich geplanter oder vorbestimmter Ablauf irgendwie gestört worden ist.

Was zuerst kommt, geht als Letztes.“


John E. Upledger

Durch die Anwendung des Prinzips nach John E. Upledger aller Entspannungstechniken der CranioSacral Therapie wird klar, dass das Wiedererleben des Geburtsprozesses überwiegend erst im fortgeschrittenen Stadium der Therapie und nach mehrmaligen Therapiesitzungen stattfinden kann. Es kann sich vereinzelt auch spontan bei der ersten Sitzung phasenweise präsentieren. Ausgesprochen effektiv ist meiner Erfahrung nach jedoch das Holotrope Atmen nach Stanislav Grof. Die Geburt als unvollendeter biologischer Lebensprozess wird oftmals schon bei der ersten Sitzung holotropen Atmens erreicht und hat einen tiefgreifenden therapeutischen Nutzen.

Beim Holotropen Atmen

Durch Stanislav Grofs jahrzehntelangen Beobachtungen von erweiterten Bewusstseinszuständen seiner Klienten, ist das Wiedererleben der Geburt ein weit verbreitetes Phänomen. Es zeigt sich bei allen Anwendern in bestimmten wiederholenden Mustern, mit entsprechenden physischen Bewegungsarten, symbolischen Visionen und Gefühlen, die sich bei allen Menschen letztendlich sehr ähneln. Daher konnte er die Muster kategorisieren und den verschiedenen Geburtsablaufphasen, die er Geburtsmatrizen nannte, zuordnen.

Die Geburt als Trauma

Ausserdem können während der Geburt gewaltige Todesängste, oder sogar ein tatsächliches Nahtoderlebnis erfahren werden. Die eigentliche Erfahrung auf diese Welt anzukommen, kann bei dem Kind während der pränatalen, perinatalen und postnatalen Phasen der Geburt, wie auch bei der Mutter möglicherweise zu „Leben und Tod“ Momenten, oder auch zu Situationen führen, bei denen es sich um einen Kampf ums Überleben handelt. Man spricht daher auch nicht ohne Grund von einem Geburtstrauma.

Durch meine eigenen Erfahrungen bei der CranioSacral Therapie, war das Wiedererleben meiner Geburt während einer Behandlung erst im fortgeschrittenen Studium der CST möglich. Nach mehrmaligen Behandlungen präsentierte sich dieses Phänomen in verschiedenen Ausprägungen und Erlebnisintensitäten. Am stärksten jedoch bei der Mehrhändebehandlung.

Weiterführung

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann man feststellen, dass die CranioSacral Therapie und die holotrope Philosophie unabhängig voneinander erkannt haben, dass in der Behandlungspraxis immer wieder deutlich wird, wie alte nicht abgeschlossene Lebensprozesse an die Oberfläche kommen. Die Geburt ist dabei der häufigste und auch signifikantester Lebensprozess, der oftmals eine Aufarbeitung und Vollendung verlangt. Hier muss der Kreis geschlossen werden, um das volle Potenzial des Menschen freizusetzen.

In meinem Folgeartikel werde ich auf die Geburtsmatrizen nach Stanislav Grof eingehen. Es wird dadurch deutlich, wie unser Einstieg in das Leben bereits von Erfahrungen begleitet wurde, die zwar physisch als abgeschlossen gelten, aber dennoch ein unverarbeitetes Trauma darstellen können.

Weiterführende Artikel

Themenrelevante Fragen

Weiter zum Folgeartikel über Geburtsmatrizen >

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erweiterte Bewusstseinszustände

Erweiterte Bewusstseinszustände

Dies ist mein erster Beitrag aus einer Serie von Fachartikeln, die einen holistischen Bogen zum Thema erweiterte Bewusstseinszustände und wie man sie therapeutisch nutzen kann, spannen möchten. Im Kern geht es in meiner Arbeit um die emotionale Auflösung von...

Das Holotrope Paradigma

Das Holotrope Paradigma

In diesem Artikel soll es um das holotrope Paradigma und dessen grundlegenden Prinzipien gehen. Dieser Ansatz ist eine Technik der ganzheitlichen oder holistischen Heilverfahren, in denen es grundsätzlich darum geht, die Wechselwirkungen von Geist und Körper zu...

Das Organon der ganzheitlichen Heilung 2.0

Das Organon der ganzheitlichen Heilung 2.0

Was ist das Organon, und warum brauchen wir es im Rahmen der Kreativen Homöopathie? Dies ist die grundlegende Frage, die ich im ersten Kapitel beantworten möchte. Die Artikelserie, die mit dieser Einleitung beginnt, bildet eine eigene grundlegende Abhandlung der...

Was ist Symptomsprache – Organon 2.0 Teil I

Was ist Symptomsprache – Organon 2.0 Teil I

Was hat es mit dem Konzept der Symptom Sprache auf sich? Dieses Kapitel des Organon der Kreativen Homöopathie behandelt eine der wesentlichen Säulen der ganzheitlichen Therapie, die auch als psychosomatische Manifestation bekannt ist. Nach schulmedizinischer...

Zurück nach >

 

Kontaktieren Sie uns in Montreux

Ganzheitliche Therapie Montreux

Rue du lac 6 | 1815 Clarens | Schweiz

Telefon | Handy / Whatsapp

+41(0)79-816-6099 | Eva Ursiny

Craniosacral Therapie Montreux Eva Ursiny

Eva Ursiny